LIEBE ELTERN

Sowohl bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Klassenarbeiten müssen Kinder ihr Lernen selbst organisieren und strukturieren. Während der Schulschließungen aufgrund der COVID-19-Pandemie, müssen und mussten Sie und Ihr Kind ganz besonders das Lernen und den (Schul-)Alltag organisieren, zum Lernen motivieren und aufkommende Emotionen regulieren. Wir wollen durch unsere Forschung herausfinden, wodurch man Kinder nachhaltig unterstützen kann, sich beim Lernen vermehrt selbst zu steuern, zu motivieren und zu organisieren, um so das Lernen in der Schule aber auch zu Hause zu erleichtern. 


ÜBER DAS PROJEKT

Im Projekt PuS-SeL (Problemlösen und Strategien – Selbstregulation beim Lernen) untersuchen wir, wie Grundschüler*innen und Schüler*innen der 5. Klasse die Fähigkeit entwickeln, ihr Lernen selbst zu regulieren.


WAS IST SELBSTREGULATION?

Selbstregulation beim Lernen beschreibt die Fähigkeit, sich selbstständig Lernziele zu setzen, sich zum Lernen zu motivieren, geeignete Lernstrategien auszuwählen und zu nutzen sowie den eigenen Lernprozess im Anschluss überdenken zu können. Dabei spielen Emotionen und Motivation eine wichtige Rolle.


UNSERE FORSCHUNG IM PROJEKT PUS-SEL

Im Projekt PuS-SeL untersuchen wir, wie Schüler*innen der 2.-5. Jahrgangsstufe ihr Lernen regulieren und wie sie über Selbstregulation denken. Im Frühjahr 2022 folgt unsere zweite Studie, bei der wir die Wirksamkeit von kurzen, kindgerechten Erklärvideos für Schüler*innen und Lehrkräfte zum Thema Selbstregulation beim Lernen untersuchen. 


DIE AKTUELLE PUS-SEL-STUDIE

Derzeit suchen wir nach Kooperationsschulen für unsere Trainingsstudie.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen zum Projekt PuS-SeL oder Anregungen für unsere Forschung haben. 

Falls Sie weiterlesen möchten, was die Forschung zur Selbstregulation beim Lernen in der Grundschule rausgefunden hat, klicken Sie bitte hier.


Teilnahme und Kontakt

Wir freuen uns, wenn Sie und Ihr Kind unsere Forschung mit Ihrer Teilnahme an der Studie dabei unterstützen, mehr über das Lernen von Kindern zu erfahren und langfristig dazu beizutragen, Selbstregulation beim Lernen gezielt zu fördern

Sie haben Interesse an der Studie teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns: 

Das SeLFI LAB wird im Rahmen einer Emmy Noether-Gruppe durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und ist Teil des IDeA-Forschungszentrums (Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk) zur Erforschung von Entwicklungs- und Lernprozessen bei Kindern innerhalb der ersten zwölf Lebensjahre.